Freitag, 20. April 2018
no-img
Startseite >Aktivitäten an der EKS>wettbewerbe>baeckerfv2018>Leistungswettbewerb Fachverkäuferinnen Schwerpunkt Bäckerei 2018

Leistungswettbewerb Fachverkäuferinnen Schwerpunkt Bäckerei 2018

 

Traditionelles Handwerk - Regionale Brote

Die Vielfalt der deutschen Brote gilt weltweit als einzigartig. Traditionelle und regionale Besonderheiten haben diese Brotvielfalt geprägt.

Um einen Einblick in das tradionelle Handwerk zu geben, führten 11 BäckereifachverkäuferInnen einen Leistungswettbewerb im Rahmen ihres Berufsschulunterrichts in Form einer umfangreichen Projektarbeit durch.

Der Klassenraum war gefüllt von angenehmem Brotduft, während die FachverkäuferInnen des dritten Ausbildungsjahres einen Dekorationstisch zum Thema „Traditionelles Handwerk-Regionale Brote“ gestalteten. Dabei sollten sie ein Brot ihrer Wahl vorstellen und bewerben.

 

 

 

Der Leistungswettbewerb wurde in Kooperation von den Theorie- und Praxislehrern J. Bunde-Steltmann und J. Faßhold durchgeführt. In der Vorbereitungszeit erstellten die Schülerinnen eine Dokumentation in Form einer Planungsmappe.

von links: J. Faßhold, A. Scheffer, B. Riede (Obermeister), E. Sichwardt, M. Huber, E. Otto,
J. Bunde-Steltmann, K. Bermann (Schulleiterin)

 

 

 

 

 

Die SchülerInnen präsentierten alle ausgesprochen gute Aktionstische. Nun lag es an dem Lehrerteam, mit tatkräftiger Unterstützung von Frau Annika Scheffer (Schwälmer Brotladen), sich zu entscheiden, um die drei Erstplatzierten zu bestimmen.

Elisabeth Sichwardt (Bäckrei Amthor, Hofgeismar) belegte mit dem „Gustavbrot“ den dritten Platz.

Eileen Otto (Bäckerei Krug) folgte auf dem zweiten Platz mit der Präsentation des „Urgetreide 6-Korn-Brotes“.

 

Auf den ersten Platz kam Michelle Huber (Bäckerei Ruch) mit der Werbung für das „Dinkel-Grünkernbrot“.

Sie erhielt ein Fachbuch, überreicht von Herrn Riede (Obermeister der Bäckerinnung-Kassel).

 

 

Für die jungen Auszubildenden war der Leistungswettbewerb eine gute Gelegenheit, sich in einer praxisnahen Situation zu beweisen, die zugleich der Lehrabschlussprüfung sehr nahe kommt. Somit diente der Leistungswettbewerb zusätzlich als ausgezeichnete Vorbereitung dafür.

 

Jutta Bunde-Steltmann