Donnerstag, 14. Dezember 2017
no-img
Startseite >Aktivitäten an der EKS>Aktionen und Projekte>dialog2017>Exkursion Dialog Museum

Exkursion Dialog Museum

 

Exkursion nach Frankfurt

Begleitet von Frau Fauth sind wir, die Klasse 10GH1 (Hotel- Restaurantfachkräfte), am 30. März 2017 gegen 9 Uhr mit dem Zug Richtung Frankfurt gefahren. Dort besuchten wir das „Dialog im Dunkeln“ Museum und zuvor das „ 25 Hours“ Hotel, um dort neue Kenntnisse und Erfahrungen zu sammeln.

 

Vom Bahnhof in Frankfurt fuhren wir auf direktem Wege zum „25 Hours“ Hotel. Sofort wurden wir freundlich begrüßt. Wir sammelten uns in einem Tagungsraum, in dem für uns jeweils eine hoteleigene Zeitung, eine Schlafmaske und ein Erfrischungsgetränk bereitstanden. Nach einer kurzen Einführung mit Informationen über das Hotel teilten wir uns in zwei Gruppen auf und wurden durch das Hotel geführt. Dazu zählten die verschiedenen Zimmerarten sowie die beiden Hotelhälften „Ost“ und „West“, die Hotelbar und das Goldman Restaurant. Die Zimmer waren alle individuell gestaltet und insgesamt war alles flippiger als gewohnt und sehr locker.

 

Nach dem Hotelbesuch machten wir uns auf den Weg zum Museum „ Dialog im Dunkeln“. Hier wurden wir wieder in zwei Gruppen aufgeteilt. Anfangs erhielten wir eine 5-minütige Einführung, dann ging es endlich los. Ein sehbeeinträchtigter Guide führte uns im Dunkeln durch verschiedene Stationen. Unsere Sinne wurden ziemlich geschärft. Am Ende der Tour (an der letzten Station) in der Dunkelbar, an der uns ein weiterer Sehbehinderter Getränke zubereiten konnte, durften wir unserem Guide persönliche und fachgerechte Fragen stellen, wie man zum Beispiel mit einem Blinden in der Öffentlichkeit umgehen sollte.

 

Nach der 60-minütigen Führung im Dialog-Museum, hatten wir zwei Stunden zur freien Verfügung, die wir in der Innenstadt verbrachten. Gruppenweise haben wir die Freizeit genossen. Das Wetter dazu war optimal. Für viele war der erste Weg, etwas Essbares zu suchen. Die Zeit verging sehr schnell, sodass wir uns gerade noch rechtzeitig vor dem Bahnhof wieder zusammenfanden. Die Fahrt zurück nach Kassel war ein lustiger Abschluss für alle, nach so einem erfahrungsreichen und interessanten Tag. Selbstverständlich haben wir das unserer tollen Klassenlehrerin Frau Fauth zu verdanken, da sie dies alles organisiert und möglich gemacht hat. Es war eine wirklich empfehlenswerte Exkursion.