Mittwoch, 13. Dezember 2017
no-img
Startseite >Aktivitäten an der EKS>fortbildungen>Chemielehrerfortbildung

Chemielehrerfortbildung

 

“Wohnst du noch, oder lebst du schon?” - Was hat IKEA mit zeitgemäßem Chemieunterricht zu tun?

„Die Experimente waren sehr anschaulich, teilweise verblüffend, wenig aufwändig und größtenteils ungefährlich“, so die einhellige Meinung der 19 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Nordhessen. Sie nahmen am 24. Februar 2015 an einer alltagsorientierten Fortbildung zum Thema „Chemie fürs Leben: Bier, Babyöl und Essig-Essenz“ in den Räumen der Elisabeth-Knipping-Schule teil. Geleitet wurde sie von Herrn Prof. Alfred Flint und Juliane Hervernick.

 

Der Schwerpunkt der Fortbildungsveranstaltung lag auf der eigenen experimentellen Arbeit. Dabei konnten die teilnehmenden Lehrerinnen und Lehrer neue Versuche für ihren Unterricht im Labor ausprobieren. Es wurden ein Endlosfaden aus Citronensäure und Frostschutzmittel hergestellt, Blitze unter Wasser erzeugt und die Erdölverarbeitung anhand von IKEA SKYDD-Holzöl® demonstriert.

 

 

 

Ein Experimentalvortrag, in dem die Prinzipien des Konzepts „Chemie fürs Leben“ erläutert wurden, eröffnete die Veranstaltung.

Die Intention der Fortbildung war es, eine bessere Verknüpfung der Schulchemie mit der Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler zu erreichen, da dies einen wichtigen Beitrag für einen erfolgreichen Chemieunterricht darstellt. Dies wurde bei der Durchführung verschiedenster Experimente deutlich, da hierbei die „Laborchemikalien“ weitgehend durch alltägliche Stoffe wie Erfrischungstücher, Edelstahl-Topfreiniger oder Essig-Essenz als Untersuchungs- und Anschauungsmaterial ersetzt wurden.

 

Chemie findet nicht nur im Labor, sondern auch im Alltag statt. Die Fortbildung hat den Teilnehmerinnen und Teilnehmern sichtlich Spaß bereitet und hat neue Ideen zum Einsatz im Unterricht entstehen lassen.